Über RAL

Seit über 90 Jahren die Marke des Vertrauens. 1925 beschlossen die deutsche Industrie und die Regierung, technische Lieferbedingungen zu vereinheitlichen und zu präzisieren. Sie legten die individuellen Güteanforderungen für Produkte und Dienstleistungen fest und regelten, dass ihre Einhaltung überwacht wird.

RAL wurde 1925 als gemeinsame Initiative von Privatwirtschaft und der damaligen Regierung gegründet. Zunächst bestand seine Aufgabe in der Vereinheitlichung präziser technischer Lieferbedingungen mit dem Ziel der Rationalisierung. Heute, unter dem neuen Namen RAL Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V., ist RAL die anerkannte Einrichtung für kompetente und verlässliche Kennzeichnung von Produkten und Dienstleistungen aller Art.

Die RAL-Gütezeichen sind freiwillige Regulierungsmaßnahmen der Wirtschaft und frei von jeglichem staatlichen Einfluss. Ein dichtes Netz aus regelmäßiger Eigenüberwachung und neutraler Fremdüberwachung trägt dazu bei, die von den jeweiligen Gütebestimmungen vorgeschriebene Qualität zu sichern.

Zu den RAL Kompetenzfeldern gehören die Gütesicherung (z. B. wie im Falle der Gütegemeinschaft sachgemäße Wäschepflege e. V.) sowie die RAL Farben. Seit über drei Jahrzehnten steht RAL zudem im Dienste der Umwelt durch die Vergabe des weltweit bekanntesten Umweltzeichens „Blauer Engel“ und ist seit der Einführung des Europäischen Umweltzeichens 1992, der „Euro-Blume“ die einzige deutsche Vergabestelle.

RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. hat seine Geschäftsbereiche RAL Farben und Umweltzeichen in die neu gegründete RAL gGmbH ausgegliedert. Sie ist eine 100%ige Tochter von RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. und wurde am 29. August 2008 in das Handelsregister eingetragen. RAL e. V. konzentriert sich als Dachorganisation auf die RAL Gütesicherung und die RAL Farben und Umweltzeichen werden nunmehr in der neuen RAL gGmbH geführt.